Wie setzen sich die betriebliche Kinderbetreuung Kosten zusammen?

Unternehmen & Kinder-betreuung:

Wie passt das zusammen?

Stelle Dir vor, Du musst Dir keine Sorgen darum machen, wenn Du einmal länger arbeiten musst und Deine Kids nicht rechtzeitig von der Kita abholen kannst. Oder wenn ein Schulfach ausfällt und Du für Dein Kind eine spontane (Hausaufgaben-) Betreuung benötigt. Doch wie sehen die betrieblichen Kinderbetreuung Kosten aus?  Eine betriebliche Kinderbetreuung ist eine gute Möglichkeit für einen Arbeitgeber, seine Mitarbeitenden zu entlasten.  

Die betriebliche Kinderbetreuung Kosten setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Denn mit der Erstellung einer Kinderbetreuung sind Geldflüsse verbunden, welche nicht zu vernachlässigen sind.  

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt die betriebliche Kinderbetreuung eine erhebliche Entlastung dar. Dies ist auch für Arbeitgeber ein Vorteil im Kampf um qualifizierte Mitarbeitende. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erhält einen immer höheren Stellenwert, weshalb dieser Benefit nicht zu unterschätzen ist.
Betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Arten der betrieblichen Kinderbetreuung

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten für die betriebliche Kinderbetreuung. Die gewählte Form der Betreuung wirkt sich auf die betriebliche Kinderbetreuung Kosten aus. Einige Beispiele für die betriebliche Kinderbetreuung sind:
1.
Der Betriebskindergarten
2.
Schaffung von Belegplätzen
3.
Betriebliche Ferienbetreuung
4.
Einsatz von Nannys

Unterschiedliche betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Beispielsweise entsteht mit dem Betriebskindergarten ein größerer Kostenaufwand, als mit der betrieblichen Ferienbetreuung, oder durch den punktuellen und individuellen Einsatz von Nannys. Es ist auch möglich, Belegplätze in bereits bestehenden Kitas oder vergleichbaren Einrichtungen zu belegen.  

Es sollte bedacht werden, dass Mietkosten für einen geeigneten Raum für einen betrieblichen Kindergarten sehr hoch sein können. Gerade die mittleren Unternehmen sind diesem Kostenaufwand selten gewachsen. Der Raum muss groß genug sein, am Besten in der Nähe des Unternehmens liegen und dann noch den richtigen Preis aufweisen.

Die Nannys von heynannyly bieten eine geeignete Alternative. Sie unterstützen in der Kindertagespflege Betreuung und helfen individuell und flexibel berufstätigen Eltern in Unternehmen. Viele können Deine Kids bei ihren Hausaufgaben helfen und sind mobil um sie zum Sportverein oder anderen Hobbys zu bringen oder abzuholen.

Zu beachtende betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Leistungsumfang und die Ausstattung der Einrichtung
Regionales Preisniveau in Bezug auf Mieten, Bau- und Umbaukosten (auch laufende Kosten sollten hierbei beachtet werden)
Regionales Lohnniveau und Arbeitskräfteangebot
Die Höhe des Elternbeitrags
Vorteile der eigenen Betriebskita sind nicht zu übersehen. Man hat einen großen Gestaltungsspielraum und kann selbst über die Rahmenbedingungen bestimmen. Du hast dank der eigenen Betriebskita im Unternehmen kurze Wege und musst keinen Umweg bis zur Kita fahren. Dein Arbeitgeber profitiert von der eigenen Betriebskita von einem gesteigerten Unternehmensimage.

Doch es gibt auch Nachteile: Auf das Unternehmen kommen höhere Investitionskosten zu. Außerdem muss eine Betriebserlaubnis beantragt werden, bevor die eigene Betriebskita eröffnet werden darf. Dies kann auch einige Zeit dauern.
Betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Arbeitgeber erhalten Unterstützung für die betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Arbeitgeber stehen diesen Kosten nicht allein gegenüber. Es ist möglich, einige der betriebliche Kinderbetreuung Kosten abzusetzen. Auch andere Formen der Unterstützung sind möglich, wie  durch das Förderprogramm „betriebliche Kinderbetreuung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Ersparnis durch die Aufnahme betriebsfremder Kids

Ein Betriebskindergarten bringt hohe betriebliche Kinderbetreuung Kosten mit sich. Es ist zu beachten, dass ein Betriebskindergarten jedoch nicht ausschließlich von Mitarbeitenden des eigenen Betriebs genutzt werden muss.  

Wenn betriebsfremde Kids in der internen Betriebskita aufgenommen werden, kann eine teilweise Kostenerstattung durch die Stadt erfolgen. Hierdurch könnte jedoch der Gestaltungsspielraum, wie der Ort oder die Öffnungszeiten, eingeschränkt werden.

Steuervorteile für Arbeitgeber

Arbeitgeber können sich an den Kosten ihrer Mitarbeitenden für Kinderbetreuung beteiligen und hierfür einen steuerlichen Vorteil genießen. Dies kann beispielsweise in Form von Zuschüssen zur Betreuung in Kindergärten, Kitas oder mithilfe von Nannys stattfinden. Auch allgemeine Sachzuwendungen in Höhe von 44 € monatlich sind möglich.  

Es können aber auch die Unterkunft und Verpflegung bezuschusst werden. Diese Leistungen sind für den Arbeitgeber steuer- und sozialversicherungsfrei. Dies ist auch bei geringfügiger Beschäftigung möglich, der Zuschuss muss auch hier zusätzlich zum Gehalt ausgezahlt werden.
Betriebliche Kinderbetreuung Kosten

Das Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“

Durch das Förderprogramm werden Arbeitgeber dabei unterstützt, Betreuungsmöglichkeiten für berufstätige Eltern zu schaffen. Sie bekommen für ihre betriebliche Kinderbetreuung Kosten eine erhebliche Entlastung.  

Um eine Förderung zu erhalten, müssen neue Betreuungsplätze geschaffen werden. Hierbei ist es egal, ob es sich um neue Plätze in der betrieblichen Kinderbetreuung, in Kitas, zur Betreuung in Ausnahmefällen oder zur Ferienbetreuung handelt.

Gefördert werden Arbeitgeber mit Sitz in Deutschland und das Förderprogramm richtet sich besonders an kleine und mittlere Unternehmen. Es soll Unternehmen bei der Organisation von Kinderbetreuungsplätzen entlasten.

Wie lassen sich also die betriebliche Kinderbetreuung Kosten ermitteln?

Auf jeden Arbeitgeber kommen individuelle Kosten zu, die mithilfe einer staatlichen Unterstützung abgefedert werden können.
1.
Zuerst sollte der Bedarf ermittelt werden. Hieraus lässt sich die geeignete Form der Betreuung festlegen.
2.
Am besten wird im Vorhinein abgeklärt, welche staatlichen Förderungen für den eigenen Betrieb infrage kommen. Gegebenenfalls müssen hier im Vorhinein bürokratische Angelegenheiten geklärt werden.
3.
Es sollte festgelegt werden, welchen Beitrag die berufstätigen Eltern leisten.
4.
Wenn alle Kosten kalkuliert wurden, lässt sich abschätzen, welcher Aufwand in Bezug auf die betriebliche Kinderbetreuung Kosten auf das Unternehmen zukommt.